Broncolor Gen NEXT 2017 Gewinner

Auch bei seiner vierten Auflage hat das Fotografieprojekt broncolor Gen NEXT wieder fünf junge Talente gefunden, die in den nächsten drei Jahren vom Schweizer Hersteller für Lichtsysteme unterstützt werden. Als Gen NEXT Botschafter erhalten sie eine broncolor Ausrüstung im Wert von 24.000 Dollar. Dazu präsentieren sie sich und ihre Arbeiten über die weltweiten Kanäle von broncolor und dem Projektblog gennext.broncolor.com.

Seit Gen NEXT im Jahr 2014 gestartet ist, repräsentieren mittlerweile 15 herausragende Fotografen das breite Spektrum der Fotografie. Mit ihrer eindrucksvollen Arbeit haben die aktuellen Gen NEXT Ambassadoren weltweite Beachtung gefunden und sind Vorreiter in der Produktion von modernen, inspirierenden Bildern.

Verstärkt werden sie nun durch die vierte Generation von Gen NEXT Mitgliedern, Justin Bettman (US), Dmitriy Rogozhkin (RU), Philipp Rupprecht (DE), Agata Serge (PL) und Ilona D. Veresk (RU), die sich mit ihren heraus- stechenden Arbeiten gegen hochkarätige Konkurrenz aus aller Welt durchsetzen konnten.

(c) Justin Bettman

Der in Kalifornien geborene Justin Bettman (US) kam durch seinen Vater in Kontakt mit der Fotografie. Durch Fotoaufträge für Bands entwickelte sich Justin ständig weiter, experimentierte mit Blitzlicht und veröffentlichte seither mehrere sehr kreative Fotoserien. Seinen Stil beschreibt er als einen Mix aus gestellten cinematischen Szenen und Porträts.

(c) Dmitriy Rogozhkin

Dmitriy Rogozhkin (RU) wuchs in der Stadt Malmyzh in Westrussland auf. Bereits als Kind übte er seine kreative Ader aus. Hauptsache, er konnte etwas mit seinen Händen erschaffen. Mittlerweile konzentriert er sich auf die Fotografie und ist stets auf der Suche nach dem perfekten Bild. Er versucht dabei einen cinematischen Stil zu kreieren, möchte sich aber in unterschiedlichen Genres entfalten.

(c) Philipp Rupprecht:

Während seiner Jugend entdeckte der in München aufgewachsene Philipp Rupprecht (DE) seine Passion für Autos. Als er dann auf die Kamera seines Vaters stiess, stellte er bald fest, dass man diese beiden Dinge sehr gut miteinander kombinieren kann. Wenn er nicht gerade am Fotografieren ist, ist er auf Reisen, um die beste Loca- tion für das nächste Shooting zu finden.

(c) Agata Serge

Agata Serge (PL) dachte bis vor fünf Jahren gar nie daran, Fotografin zu werden. Als Kind war sie aber bereits vom Malen von Schwarz-Weiss Bildern begeistert. Eines Tages tauschte sie dann den Bleistift gegen die Kamera und legte diese seither nicht mehr aus den Händen. Am meisten mag sie Porträtfotografie, weil sie dadurch neue Leute und deren Geschichten kennenlernt.

(c) Ilona D. Veresk

Ilona D. Veresk (RU) ist in Izhevsk aufgewachsen und mit 18 Jahren nach Moskau gezogen. Sie war von der künstlerischen Kultur der Stadt begeistert und begann sich für die Werbebranche zu interessieren. Mittlerweile ist sie Fashion-, Advertising- und Fine Art-Fotografin. Ihre Faszination liegt darin, diese Bereiche mit ihren mär- chenhaften Fantasien zu kombinieren, aber trotzdem so realistisch wie möglich aussehen zu lassen.